suderanten.at
 
Na geh, bitte, warum können sich die Nachbarn nicht die Knöchel brechen und für acht Wochen Bettlägerig sein, dann aufstehen, sich noch mal die Knöchel brechen und so weiter? Ehrlich, ich hab ja gewisses Verständnis dafür, dass einem mal eine Tür auskommt, man mal was fallen lässt, oder vielleicht mal durch die Wohnung rennen muss. Aber das, was die Halbaffen hier aufführen, passt auf keine Kuhhaut. Manchmal ist es echt schon abenteuerlich, sich auszumalen, WAS zum Henker die eigentlich treiben, und vor allem: woher nehmen die die Energie? Meine Nerven liegen so blank, dass ich mir die Haut vom Körper schälen möchte. Was andere Wochenende nenne, nenne ich ein Willkommen dem Krieg, dem Horror, der Schlacht, dem Schützengraben. Denn das, was ich hier höre, klingt wie Krieg vor der Stadt. Bombeneinschläge. Stundenlang. Und man kann NICHTS tun. NICHTS. Man ist dem machtlos ausgeliefert, es sei denn, man hat einen Geldscheißer, der einem einen weiteren Umzug zahlt. Hausverwaltung: ein Juppy, den nur die Junkies interessieren (die mit Abstand stillsten Nachbarn, leider delogiert), aber meint, joah, seine Therme gluckert auch manchmal. Die Polizei? Vor 22:00 kommen sie nicht. Danach hören sie nichts. (Bzw. scheinen die "lieben" Nachbarn dann so lange still zu sein, bis sie wieder weg sind, und welcher Polizist wartet schon, bis die es nicht mehr aushalten und wieder rumtrampeln müssen?) Das ist Psychoterror, und Verdienstentgang. An wen wendet man sich da? Noch dazu mit dem Geldscheißerthema? Die Sache "selbst regeln" ist ja verboten, zumindest in der Art, wie meine mittlerweile ausgedünnten Nerven das brauchen würden. Es gibt keine Kommunikationsbasis mehr. Es sind Halbaffen. Halbaffen. Halbaffen. Ach nein, das wäre jedem Halbaffen eine Beleidigung. Für diesen Abschaum muss erst noch ein Wort erfunden werden. Ich habe nicht gewusst, dass ich so hassen kann. Ich wünsche ihnen von Herzen, ihrem schlimmsten Feind zu begegnen, und ihm gegenüber machtlos ausgeliefert zu sein. Ja. Das wünsche ich ihnen. Denn: Ist ja nicht so, als wüssten sie nicht, was sie anrichten. Es ist ihnen egal. Oder sie machen es mit Absicht. So etwas wie das, verdient das Schlimmste. Krebs vielleicht. Ja, ich wünsche ihnen Krebs. Die schlimmste, schmerzhafteste Sorte. Die Kinder sollten dabei aber noch vor den Eltern verenden. Kann die Umweltvergiftung nicht ein bisschen voranschreiten? Alleine dafür wärs das Wert. Und mal ehrlich, Umweltschützer sind diese Es`se auch nicht gerade. Also doppelt verdient. Ausspuck. *suder*
vor 1 Monat
+ 0     0    :-) 0